> Impressum | > Datenschutz | > Kontakt | > Suche

Sie sind hier: | › Home | › Bewerber | › Tarifvertrag

Tarifvertrag & Branchenzuschläge

Eine tarif- und leistungsgerechte Entlohnung unserer Mitarbeiter ist für uns als Arbeitgeber selbstverständlich.

Die Unternehmen der FARA-Gruppe setzen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung auf den Tarifvertrag des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ), der mit den Einzelgewerkschaften des DGB abgeschlossen wurde und ein faires Einkommen nach der entsprechenden Entgeltgruppen garantiert. Darin sind außerdem die Anzahl der Urlaubstage, die Höhe des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes, Kündigungsfristen und Regeln für das Arbeitszeitkonto festgelegt.

Der iGZ ist mit 1300 mittelständischen Mitgliedsbetrieben (bundesweit über 2900 Niederlassungen) der mitgliederstärkste Verband der Zeitarbeitsbranche und setzt sich für eine qualitative Weiterentwicklung der Personaldienstleistungen ein.

Branchenzuschläge

Zusätzlich zu den tariflichen Löhnen werden seit Ende 2012 in bestimmten Branchen sogenannte Branchenzuschläge gezahlt. Grundlage sind die Branchenzuschlagstarifverträge, die zwischen den Verbänden BAP und iGZ sowie den jeweiligen Branchengewerkschaften ausgehandelt wurden. Ziel der Verträge ist eine Annäherung der Zeitarbeitslöhne an die im Kundenbetrieb gezahlten Entgelte der Stammbelegschaft.

Angefangen mit der Metall-/Elektro- sowie der Chemiebranche werden inzwischen in rund ein Dutzend Branchen diese Zuschläge gezahlt. Die Zuschläge erhalten Sie als Mitarbeiter, wenn der Einsatz in einem branchenzugehörigen Unternehmen mehrere Wochen andauert. Mit steigender Überlassungsdauer vergrößern sich die Aufzahlungen – in der Spitze werden je nach Branche bis zu 50 Prozent Zuschlag gezahlt.

FAQ Branchenzuschläge

› Wird der Branchenzuschlag auch gezahlt bei Krankheit und Urlaub?
Wenn Sie sich in einem laufenden Einsatz befinden, werden die Branchenzuschläge auch bei Urlaub und Krankheit weiter bezahlt.

› Wenn kein Branchenzuschlag zutrifft, was verdiene ich dann?
Sie verdienen dann das normale Gehalt, das anhand Ihrer Entgeltgruppe mit Ihnen vertraglich vereinbart wurde.

› Verdiene ich das Gleiche wie festangestellte Mitarbeiter?
Mit den Gewerkschaften wurde vereinbart, dass das maximale Gehalt, das erzielt werden kann, bei 90% des Gehaltes eines vergleichbaren Mitarbeiters im Kundenbetrieb liegt. Viele Unternehmen zahlen ihrer langjährigen Mannschaft eine Leistungszulage. Da diese im Schnitt aller Betriebe bei 10% liegt, verdient ein Zeitarbeiter mit 90% dann in etwa das Grundgehalt eines Mitarbeiters im Kundenbetrieb.

› Bekomme ich weiterhin Urlaubs- und Weihnachtsgeld?
Ja, die Regelungen für Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind unabhängig von den Brachenzuschlagstarifen.

› Ab wann bekomme ich einen Branchenzuschlag?
Der Branchenzuschlag wird gezahlt, wenn Sie sechs Wochen ohne Unterbrechung in einem Kundenbetrieb im Einsatz sind, für den die genannten Regelungen gelten. Die Höhe richtet sich dann nach der entsprechenden Vereinbarung in der Branche.

› Betreffen die Zuschläge alle Mitarbeitergruppen?
Ja, es spielt keine Rolle, ob Sie im kaufmännischen oder technisch/gewerblichen Bereich eingesetzt sind. Entscheidend ist Zugehörigkeit des Kundenbetriebs zu einer Branche.


Weitere Informationen zum Thema Tarifverträge finden Sie im Bereich Downloads.
Offene Fragen klären wir auch gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.